Primary Care

Burnout, CFS

Burn-out, Chronic Fatigué Syndrom (CFS), Myalgische Encephalomyelitis

Patienten, die unter Chronic Fatigué Syndrom (CFS) leiden (aktuell nach ICD als Myalgische Encephalomyelitis (ME) bezeichnet), zeigen vielfältige Erschöpfungssymptome. Oft bringt Ihnen der Schlaf keine Erholung. Dies führt zu einer deutlichen Reduktion der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Es fällt immer schwerer, den Alltag zu bewältigen. Hier finden sich deutliche Parallelen von CFS zum Burn-out.

In der Regel haben CFS- oder Burn-out-Patienten schon eine „Odyssee“ an Arztbesuchen hinter sich. Daran zeigt sich, dass die Standard-Labordiagnostik für die Ursachenfindung nicht ausreicht.

Wichtig und sinnvoll ist eine immunologische Abklärung. Bei der Erschöpfungssymptomatik kann es zu einer zeitweisen Beeinträchtigung vor allem des zellulären Immunsystems kommen. Dadurch können Altvirusinfektionen wieder aktiv werden und das Krankheitsbild noch weiter befördern.

In der CFS- und Burn-out-Diagnostik wird aus diesem Grund ein besonderer Schwerpunkt auf die Bestimmung der Parameter des zellulären Immunsystems gelegt. In der Zusammenschau mit Reaktivierungsparametern für Virusinfektionen und Parametern des humoralen Immunsystem wird so die Analyse der aktuellen Immunsituation ermöglicht.

Basierend auf den Untersuchungsergebnissen kann dann eine entsprechende immunmodulierende oder immunstimulierende Therapie erfolgen.

Stethoskop

Wenn Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen haben

Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich zur Verfügung.