Kinderwunsch

Kinderwunsch-Sprechstunde Dr. med. Sebastian Pfeiffer

Dr. med. Sebastian Pfeiffer, Facharzt für Labormedizin, Privatarzt für Immunologie (anerkannter Facharzt für Immunologie Ärztekammer Österreich) berät und therapiert Patienten mit immunologischen Fragestellungen im Bereich Kinderwunsch und Fertilitätsmedizin.

Aufgrund seiner 15-jährigen Tätigkeit an der Charité in Berlin und der langjährigen Leitung eines an ein IVF-Zentrum angeschlossenen Labors liegt sein wissenschaftlicher Schwerpunkt besonders in diesem Bereich.

Einen Schwerpunkt bei der immunologischen Abklärung und Therapie bei Fertilitätsstörungen bilden die Immunphänotypisierung und die Bestimmung des Toleranzpotentials über die Messung der regulatorischen T-Zellen (engl. regulatory T-cells).

Zu den Leistungen der immunologischen Sprechstunde gehören:

  • Immunologische Diagnostik
  • Immunologische Beratung und Therapie
  • Infusionstherapien zur Modulation des Immunsystems
  • Abklärung von Fertilitätsstörungen (engl. „Fertility“)

 

Fertilitätsstörungen

Viele Paare kommen zu uns, weil ihr Wunsch nach einem Kind trotz längerer Bemühungen bisher nicht in Erfüllung gegangen ist.

Bedingt durch gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen mit neuen Lebensmodellen, dem späteren Eingehen einer festen Partnerschaft und daraus resultierendem späteren Kinderwunsch, nimmt die Anzahl der Paare mit unerfülltem Kinderwunsch stetig zu. Mit zunehmendem Alter der Frau nimmt die Schwangerschaftsrate ab. Die Zahl der Frauen, die erst nach dem 30. Lebensjahr einen Kinderwunsch haben, hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt und das Durchschnittsalter von Erstgebärenden steigt weiter an.

Der erste Schritt für eine mögliche Hilfe durch spezielle Diagnostik und Therapie in unserem Ärztehaus ist ein ausführliches, unverbindliches Beratungsgespräch mit Dr. med. Sebastian Pfeiffer. Dabei haben Sie die Möglichkeit, uns kennenzulernen und Ihre persönliche Situation zu schildern. Gemeinsam entwickeln wir für Sie einen speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Behandlungsplan (nicht alle Leistungen werden von der gesetzlichen Krankenkasse getragen).